Helfende Hände für Uganda e.V.
 
Helfende Hände für Uganda e.V., Koblenzer Ring 10, 47139 Duisburg
Steuernummer 107/5704/2939, Amtsgericht Duisburg VR 4953
helfendehaendeuganda@gmail.com
August 2012 Das Projekt startet in Buchicha Parish einem der ländlichsten Teile von Busia.
Die Freiwilligen von „Foundation for Christ Ministries“ begannen mit der Erfassung der
Bedürftigen in dem Projektgebiet.
Wir zählen 60 ältere HIV/AIDS erkrankte Menschen und 167 Waisenkinder. Damit hätten
wir eine Gesamtzahl von 227 hilfsbedürftigen Menschen, die in unser Projekt passen
würden.
Die Auswahl von nur 10 Bedürftigen fiel dementsprechend schwer.
Für die ausgewählten findet eine kurze Schulung über den Umgang mit Ziegen und deren
Haltung statt, um den Familien die Grundzüge einer erfolgreichen Umsetzung zu erläutern,
so dass die Hilfe zur Selbsthilfe auch starten kann.

Okt 2012 Die zehn Haushalte erhalten ihre Ziegen im Rahmen eines großen Treffens. Vorher wurden
alle Tiere veterinärmedizinisch untersucht und sind gesund an die Familien übergeben
worden.

März 2013 Leider haben wir zwei Tiere zu ersetzen, welche durch Umwelteinflüsse
und durch Wildtiere verstarben.

April 2013 Bei einem persönlichen Besuch hat Rafaela die Haushalte besucht, welche eine Ziege erhalten
haben und sich die Bedingungen dort und den Verlauf des Projekts angeschaut.

Okt 2013 Wir haben bereits 4 weibliche und ein männliches Ziegenbaby. Die Ziegenbabys verweilen
derzeit noch bei den Muttertieren bis diese groß genug sind um sie an die weiteren
bedürftigen Familien zu verteilen. Die männlichen Ziegenbabys verbleiben bei den
derzeitigen Familien.

März 2014 Derzeit läuft die zweite Identifizierungsphase für die neuen Bedürftigen in unserem
Ziegenprojekt. Wenn diese ausgewählt sind, erhalten sie ebenso eine kurze Schulung in der
Haltung von Ziegen, bevor sie eines der weiblichen Ziegenbabys erhalten.

Juli 2014 Die zweite Identifizierungsphase ist so gut wie abgeschlossen. Die Ziegenbabys sollen
spätestens im August 2014 an die neuen Haushalte verteilt werden. Wir haben 6 weibliche
Zieglein. Ebenso ist die Überlegung weitere Ziegen anzuschaffen, um mehr Familien in das
Projekt einbinden zu können und eine größere Anzahl von Menschen zu unterstützen.

August 2014 Durch organisatorische Hürden hat sich die Verteilung der Ziegen verzögert. Da einige der
Freiwilligen von FCM in anderen Städten Jobs gefunden haben musste die Verteilung erst
neu organisiert werden.

Okt 2014    Wir haben es geschafft. Bei einem großen Treffen mit den alten Bedürftigen und den neuen
wurden zu Beginn der zweiten Projetphase die Ziegenbabys und einige neu dazu gekaufte an
die nächsten Projetkteilnehmer verteilt. Wir nutzen dieses Treffen ebnso dazu erneut auf
die richtige Pflege der Zeigen und die Wichtigkeit der Ziegen zur Einkommenssicherheit der
Haushalte hinzuweisen und dies den Teilnehmern klar zu machen.
                   Nach der Zeigenverteilung haben alle Teilnehmer noch Kleidung erhalten die wir im Laufe
des Jahres von vielen Unterstützern erhalten haben.

Ziegenprojekt
Verlauf